credit.eu - Kredite - Darlehen - SCHUFA - Easy-Kredit - Dispositionskredit - Kreditkarte - Kontakt


Kreditkarte

Eine ganz besondere Art der Kreditvergabe ist die Möglichkeit, eine Kreditkarte, die von einer Kreditkartengesellschaft oder einer Bank erstellt wird, zu benutzen. Eine Kreditkarte ist eine Art Ausweiskarte, die ihren Inhaber berechtigt, bei Vertragsunternehmen, die einem Kreditkartensystem angeschlossen sind, wie beispielsweise Einzelhandelsgeschäfte, Hotels, Reisebüros, Tankstellen etc., Waren und Dienstleistungen bargeldlos zu erwerben, wofür der Kreditkarteninhaber eine Rechnung unterschreiben muss, die nach Abzug der Provision durch die jeweilige Kreditkartenorganisation bezahlt wird. Diese ihrerseits legt dem Karteninhaber i.d.R. monatlich eine Sammelrechnung, die er zu bezahlen hat, oder – nach vorher betroffenen Vereinbarung – belastet das Bankkonto des Kreditkarteninhabers mit monatlichem Geldabzug. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer weiter gehenden, zu verzinsenden Kreditinanspruchnahme durch ratenweise Zahlung.
Um eine Kreditkarte zu erwerben, muss der potenzielle Karteninhaber seine Kreditfähigkeit nachweisen (z.B. durch regelmäßiges Einkommen) und häufig ein Jahresgebühr bezahlen. Wenn vor Jahrzehnten die Kreditkarten nur von besonderen Kreditkartengesellschaften, wie beispielsweise American Express Company oder Eurocard (seit 2003 Mastercard) ausgegeben wurden, vergeben heute auch einzelne Banken, Dienstleistungsunternehmen und Verbände (nach erworbenen Lizenz)  die Kreditkarten mit eigenem Namen und Logo.
Ursprünglich waren die Kreditkarten besonders in den USA verbreitet: die ersten Kreditkarten wurden bereits 1950 herausgegeben. Früher waren diese Leistungen vor allem auf Urlauber und Geschäftsleute zugeschnitten. Im Laufe der Jahre werden Karten zu Mehrfunktionskarten erweitert. Einer der wichtigsten Gründe dafür ist die Ausstattung mit einem Magnetstreifen und/oder Chip-Mikroprozessor, die es dem Kreditkarteninhaber möglich gemacht haben, nicht nur bargeldlos zu bezahlen,  sondern auch jederzeit – unabhängig von Banköffnungszeiten – auf bares Geld zu kommen: ob die Heimatlandwährung oder die Geldwährung des jeweiligen Urlaublandes, mit der Kreditkarte kann sich der Inhaber an jedem Bankautomaten bares Geld auszahlen lassen.
Die beliebtesten und am meisten verwendeten Kreditkarten bleiben nach wie vor Visa und MasterCard.


Quellen:

Brockhaus-Enzyklopädie in 30 Bd. 21., völlig neu bearbeitete Auflage, 2006: „Darlehen“ B.6, S.289-290, „Kreditkarte“ B. 15, S. 696-701

Copyright (C) 2007 I.P.C. All rights reserved.