film.eu - Der Club der toten Dichter - Fluch der Karibik - Family Man - Herr der Ringe - Schindlers Liste - Taxi Driver - Uhrwerk Orange - Einer flog über das Kuckucksnest - Wie ein wilder Stier - Das Schweigen der Lämmer - Psycho - Gattaca - Sieben - Findet Nemo - Dead Man Walking - Platoon - Das letzte Einhorn - Full Metal Jacket - Kontakt


Gattaca

von Sven Vobig

Gattaca ist das Erstlingswerk von Andrew Niccol, dem Drehbuchautor von „Die Truman Show“. Gattaca ist eine Antiutopie in der Tradition von Aldous Huxleys „Schöne neue Welt“ und George Orwells „1984“.
In einer fiktiven Zukunft entscheidet nicht mehr der Zufall über den genetischen Code von Kindern, und damit über ihre Begabungen und Talente, sondern es ist möglich über eine Präimplantationsdiagnostik die Genkombination eines Kindes präzise zu steuern. Das hat zur Folge, dass die Kinder, die noch auf dem normalen Wege gezeugt werden, die In-Valids oder Gotteskinder, als Menschen zweiter Klasse gelten und diskriminiert werden. Ihnen bleiben nur Berufe mit geringem sozialen Ansehen und geringer Bezahlung. Karriere in Gattaca können nur die Valids machen.
Schon der Name Gattaca weist auf die Bedeutung des Gencodes in dieser Welt hin, ist er doch aus den Anfangsbuchstaben der Bausteine der menschlichen DNA zusammengesetzt: Adenin, Guanin, Thymin und Cytosin. Zudem ist Gattaca ein totalitärer Überwachungsstaat, in dem immer und überall der Gencode des Menschen zu dessen Identifizierung herangezogen wird.
Gattaca ist die Geschichte eines Gotteskind, der sich mit seiner Rolle als In-Valid nicht abfinden will. Vincent, verkörpert von Ethan Hawke, hatte schon als Kind den Traum zu den Sternen zu fliegen. Sein Vater macht ihm aber klar, dass er ein Raumschiff nur von Innen sehen werde, wenn er es putzt. Mit seinem Bruder, einem genetisch konstruierten Kind, fechtet er ein Wettschwimmen aus, das er gewinnt. Diese Niederlage konnte dieser nie überwinden, weshalb die Brüder später keinen Kontakt mehr haben.
Durch Jerome (Jude Law) bekommt Vincent später aber die Möglichkeit seinen Traum zu verwirklichen. Jerome, mit den besten Genen ausgestattet, ist durch einen Unfall an den Rollstuhl gefesselt. Um seinen Lebensstandard halten zu können verkauft er Vincent seine Identität. Vincent unterzieht sich einer komplizierten Beinverlängerung, um Jeromes Körpergröße zu erreichen und wird von ihm mit Speichel-, Blut- und Urinproben ausgestattet, um die allgegenwärtigen Kontrollen im totalitären Gattaca täuschen zu können.
Ausgestattet mit der Identität von Jerome ist es für Vincent ein Leichtes sich eine Anstellung bei der Raumfahrtbehörde zu verschaffen und durch seinen unbändigen Willen gelingt es ihm sogar für eine Raummission ausgewählt zu werden. Die Situation verschärft sich für Vincent, als der Direktor von Gattaca ermordet wird und ein echtes Haar von Vincent gefunden wird, den man nun als In-Valis ohne Zugangsberechtigung für den Täter hält. Als weiterer Risikofaktor tritt die kühle Irene (Uma Thurman) in Vincents Leben, in die er sich verliebt und vor der er seine wahre Identität geheim halten muss.
Der ermittelnde Detektiv ist Vincents Bruder. Nachdem die Brüder einander erkannt haben fechten sie erneut ein Wettschwimmen aus, bei dem wieder Vincent die Oberhand behält. Trotzdem schließen die Beiden Frieden und Vincent verrät seinen Bruder nicht, der, nachdem sich der Projektleiter als Mörder herausstellt und gefasst wird, zum Saturn aufbrechen kann.


Literatur:

  • Schnabel, Norbert: Wenn Gott ins Kino geht, Wuppertal 2004.
Koebner, Thomas (Hg.): Filmgenres. Science Fiction, Stuttgart 2003.

Copyright (C) 2007 I.P.C. All rights reserved.